Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Fahrwerkseinstellung, Spureinstellung

Wozu eine Fahrwerkseinstellung, Achsvermessung, Spureinstellung?

Damit ein Auto exakt geradeaus fährt und sich präzise Steuern lässt, müssen die Räder unter allen Fahrbedingungen immer möglichst senkrecht auf der Straße stehen und weitestgehend parallel zueinander ausgerichtet sein. Die parallele Laufrichtung wird als Spur, der Winkel der senkrechten Achse als Sturz bezeichnet.

Nur bei korrekt eingestellten Spur- und Sturzwerten, nutzen die Reifen die maximale Aufstandsfläche und gewährleisten ein sicheres Fahrverhalten. Ist die Spur einseitig verstellt, zieht das Auto nach links oder nach rechts. Zudem verhält es sich in Linkskurven anders als in Rechtskurven. Der Sturz wirkt sich dagegen auf die Auflageflächen der Reifen aus.

Ist der Sturz beispielsweise negativ eingestellt (das Rad neigt sich oben zum Fahrzeug), erhöhen sich zwar die Seitenführungskräfte in schnell gefahrenen Kurven.

Der Geradeauslauf sowie der Bremsweg werden gleichzeitig, aber negativ beeinträchtigt. Hat sich der Sturz ins positive verstellt und das Rad neigt sich oben vom Auto weg, verschlechtert sich die Kurvenstabilität des Autos, da die Aufstandsfläche sich in schnellen Kurven weiter verringert.


Weniger Verschleiß, mehr Sicherheit

Insbesondere die Reifen leiden unter einer verstellten Achsgeometrie. Sie werden ungleichmäßig abgefahren und neigen zur Sägezahnbildung – es bilden sich kleine Absätze im Reifenprofil, wodurch das Abrollgeräusch stark zunehmen kann. Da die Aufstandsfläche der Reifen nicht optimal ist, verschlechtert sich auch der Bremsweg.

Dazu kommt ein erhöhter Verschleiß von Radaufhängung, Federn und Stoßdämpfern sowie – als zusätzlicher Kostenfaktor – ein erhöhter Spritverbrauch. Ein weiteres Problem Feld, das bei modernen Autos hinzukommt, sind die elektronischen Assistenzsysteme.

So sind beispielsweise der Spurhalte- und Abstandsassistent auf die jeweilige Fahrwerkseinstellung kalibriert. Ändern sich die Parameter des Fahrwerks, können die elektronischen Assistenten ihre Aufgabe nicht mehr korrekt erfüllen.

Quietschende Reifen beim einlenken, schieben über die Vorderachse, polternde Geräusche, seitlich abgefahrene Reifen, dies können Anzeichen für eine nötige Achsvermessung sein. 

Bevor wir bei Tonelli Service mit der Achsvermessung beginnen, überprüfen wir immer vorab ob alle Fahrwerksteile in einem gutem Zustand sind. Eine Fahrwerkseinstellung mit ausgeschlagenen, abgenutzten Fahrwerkskomponenten ist nicht Sinn und Zweck, da mit solchen Bauteilen das Fahrwerk nur auf die bereits verschlissenen Fahrwerksteile eingestellt wird. Daraus ergibt sich das der Kunde/Kundin bald wieder in die Werkstatt muss um unnötig

Zeit und Geld zu investieren.

Wir haben die Möglichkeit zur Spureinstellung aller aktuellen Fahrzeughersteller bzw. Fahrzeugmodelle bis Baujahr  2021. Wir vermessen das Fahrwerk unserer Kundenfahrzeuge sofort falls ein Fahrwerksteil getauscht wurde, welches die Spureinstellwerte beeinflussen könnte.

Zum Seitenanfang